Barf Zusätze für Katzen

Barf Zusätze für Katzen sind Nahrungsergänzungsmittel für die Vierbeiner in Form von essenziellen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Die Supplemente in Pulverform werden dem Barf-Menü nach Bedarf hinzugegeben, um für eine ausgewogene Katzenernährung zu sorgen.

sort-descending
  • Art. 8701 Omega 3-6-9 + Vitamin E, 250 ml
    NEU
    8,88 €
    35,52 € / 1 l
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8700 Lachsöl, 500 ml
    NEU
    9,48 €
    18,96 € / 1 l
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8702 Dorschlebertran, 250 ml
    NEU
    10,98 €
    43,92 € / 1 l
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8709 Leinöl, 250 ml
    NEU
    3,98 €
    15,92 € / 1 l
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8704 BARF Taurin Mineral Vitamin Mix  CAT ohne Hefe, 250 g
    NEU
    Sonderangebot 12,68 € Normalpreis 14,98 €
    50,72 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8708 Eierschalenmehl, 800 g
    NEU
    10,98 €
    13,72 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8705 Vitalhefe, 400 g
    NEU
    Sonderangebot 6,78 € Normalpreis 7,98 €
    45,20 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8706 Algenkalk, 700 g
    NEU
    10,98 €
    15,69 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +

8 Artikel

Barf Zusätze für Katzen von Meisterbarf

Meisterbarf als Barf Shop vertreibt ausgewählte Barf Zusätze für Katzen. Barf Zusätze für Katzen sind Nahrungsergänzungsmittel und sollten gefüttert werden, wenn eine unzureichende Nährstoffdichte oder andere Mängel in der Tiernahrung festgestellt wurden. Auch bei Unverträglichkeiten der Katze können Zusätze verwendet werden.

Barf Zusätze können auch dann einen Beitrag leisten, wenn eine Unterernährung, chronischer Stress, schuppige Haut, Fellausfall oder andere Krankheitssymptome bei der Katze auftreten. Die Fütterung von Ergänzungsmitteln sollte in Absprache mit einem Tierarzt geschehen.

Das Futter mit einem Zusatz zu ergänzen ist häufig sinnvoll, wenn die Katze noch sehr jung, schwanger, laktierend oder bereits betagt ist. In diesen Lebensphasen benötigen Katzen unter anderem mehr Calcium und Vitamin D als erwachsene Katzen oder Kater. Calcium und Vitamin D stärken das Wachstum sowie den Erhalt von Zähnen und Knochen und sind essenziell für die Herstellung von Muttermilch. Katzen benötigen in jedem Alter zusätzliches Taurin, da sie es nicht ausreichend produzieren können.

Die Nahrungsergänzungsmittel sollten bei einer Barf-Mahlzeit für Katzen nicht mehr als 3 % der Gesamtmenge ausmachen und dabei nur in der vorgeschriebenen Dosis verabreicht werden. Eine zu hohe oder zu niedrige Dosierung der Zusätze sollte in jedem Fall vermieden werden.

Wir bei Meisterbarf verkaufen unsere 4 Barf Zusätze für Katzen ausschließlich in Pulverform, damit eine optimale Integration der Ergänzungen in die täglichen Mahlzeiten vorgenommen werden kann. Die Inhaltsstoffe unserer Supplemente sind naturbelassen und enthalten ausschließlich unbehandelte Lebensmittel und gesunde Zutaten.

Welche Barf Zusätze für Katzen verkaufen wir?

Wir verkaufen in unserem Onlineshop Barf Zusätze für Katzen in Form von Vitalhelfe aus Bierhefe und Moor, einen BARF Taurin Mineral Vitamin Mix als zusätzliche Vitamindosis sowie Eierschalenmehl und Algenkalk als Calciumlieferanten.

Vitalhefe

Die 400 g Vitalhefe von Meisterbarf setzt sich aus Bierhefe und Moor zusammen. Das Füttern von Bierhefe und Moor ist aufgrund des enthaltenen Zinks und der Vitamine wichtig für die Gesundheit und die Stärkung des Fells der Katze und sorgt dafür, dass es weicher und glänzender wird. Die Verabreichung von Bierhefe ist auch für den Zeitraum des Fellwechsels geeignet. Das Moor kann ebenfalls bei Magen-Darm-Problemen helfen.

BARF Taurin Mineral Vitamin Mix

Katzen benötigen überlebenswichtige Vitamine wie Vitamin A für die Knochen- und Muskelgesundheit, Vitamin B für den gesunden Stoffwechsel und die Haut, Vitamin D für die Stärkung der Zähne und Knochen, Vitamin E für den Schutz der Zellen sowie Vitamin K für die einwandfreie Blutgerinnung. Vitamin C ist zwar für Katzen ebenfalls wichtig, das Vitamin kann jedoch von der Katzenleber eigenständig produziert werden, weshalb man es gesunden Katzen meist nicht zufüttert.

Unser BARF Taurin Mineral Vitamin Mix in der 250 g Packung wird speziell für Katzen hergestellt und enthält neuseeländisches Grünlippmuschelpulver, Brennnessel, Trockenmoor, Seealgenmehl, Algenkalk, Meersalz, Hagebuttenschalenpulver, Hanfblattpulver, Eierschalenpulver, Moringapulver und Taurin. Dem Mineral Vitamin Mix wurde keine Hefe beigefügt, weshalb er auch für Katzen mit Hefe-Unverträglichkeiten geeignet ist.

Der BARF Taurin Mineral Vitamin Mix sorgt dafür, dass der Katze alle Vitamine, die sie zum Überleben benötigt, über die Ernährung zugeführt werden.

Algenkalk

Beim Algenkalk werden hochwertiges Calcium und Magnesium aus Meeresalgen gewonnen, die für die Gesunderhaltung von Muskeln, Gelenke, Knochen, Nerven und Zähnen der Katzen verantwortlich sind. Algenkalk ist besonders für die Katzen eine gute Alternative, die tierische Calciumquellen nicht vertragen. Der Algenkalk ist als 700 g Packung erhältlich.

Eierschalenmehl

Das 800 g Eierschalenmehl ist für Katzen ein idealer Calciumlieferant und trägt deswegen zu einem starken Aufbau und dem Erhalt von gesunden Knochen und Zähnen bei. Mit dem Eierschalenmehl kann der hohe Phosphorgehalt im Fleisch ausgeglichen werden. Besonders trächtige Katzen oder junge Kätzchen profitieren vom Calcium für die Produktion von Muttermilch bzw. für das Knochenwachstum.

Barf Zusätze für Katzen in unterschiedlichem Alter

Katzen in jungen Jahren haben einen höheren Calciumbedarf als ausgewachsene Katzen, da sichergestellt werden muss, dass die Knochen, Muskeln und Zähne der Kätzchen gesund wachsen können. Der nötige Calciumbedarf muss über das Futter abgedeckt werden, weshalb das Zufüttern von Algenkalk oder Eierschalenmehl zu empfehlen ist.

Auch schwangere Katzen sowie Katzen im hohen Alter benötigen eine zusätzliche Calcium- und Vitaminversorgung. Trächtige oder laktierende Katzen brauchen Calcium und Vitamine für die Milchproduktion und alte Katzen für den Erhalt der Knochen und Muskeln. Das Verabreichen von Algenkalk, Eierschalenmehl und dem BARF Taurin Mineral Vitamin Mix ist auch hier häufig sinnvoll.

Das Hinzufügen der Vitalhefe und des BARF Taurin Mineral Vitamin Mixes ist im Allgemeinen für jede gesunde Katze geeignet, da Katzen jeden Alters von den gesundheitlichen Vorteilen dieser Zusätze profitieren können. Bei den Barf Zusätzen sollte man bei Katzen in unterschiedlichem Alter besonders auf die richtige Dosierung achten.

Worauf sollte man beim Kauf von Barf Zusätzen für Katzen achten?

Beim Kauf von Barf Zusätzen für Katzen sollte man auf das Alter des Tieres achten, da junge Katzen andere Supplemente benötigen als erwachsene Katzen, die wiederum andere Ergänzungen brauchen als betagte Katzen. Dafür ist es wichtig, im Vorhinein die jetzigen Mahlzeiten der Katzen zu überprüfen und die genaue Zusammensetzung inklusive der Nährwerte zu kennen.

Ist die Katze gesund und genießt bereits eine ausgewogene Barf-Ernährung, ist eine Fütterung und der Kauf von Zusätzen in der Regel nicht nötig, da die Katze bereits alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Nährstoffe über die Nahrung erhält.

Sollten jedoch optische oder verhaltensauffällige Veränderungen bei der Katze erkennbar sein, sollte man diesen auf den Grund gehen, bevor man Barf Zusätze kauft. Eine Umstellung bei der Dosierung des Barf-Futters ist meistens schon die richtige Lösung. Im besten Fall muss nur die Abmessung einzelner Komponenten verändert werden.

Können die Probleme nicht über die Barf-Mahlzeit behoben werden und die Katze leidet unter Krankheiten oder Stress, ist die Fütterung von Barf Zusätzen für Katzen zu empfehlen, wenn dies vom Tierarzt abgesegnet wurde. Eine Probe des Katzenblutes sollte beim Arzt genommen werden, um die richtige Dosierung der Zusätze zu überprüfen. Beim Kauf von Zusätzen sollte stets auf die korrekte Menge und die Fütterungsempfehlung geachtet werden.

Wie füttert man Barf Zusätze für Katzen?

Die anknüpfende Anleitung erklärt in 4 einzelnen Schritten, wie man Barf Zusätze für Katzen füttert.

  • Bedürfnisse der Katze berechnen: Um zu ermitteln, ob die Fütterung eines Nahrungsergänzungsmittel bei der Katze notwendig ist, muss man ihren täglichen Nährstoff- und Kalorienbedarf berechnen und diesen mit der derzeitigen Zusammensetzung sowie den dazugehörigen Nährwerten vergleichen. Wird dabei ein Nährstoff- oder Vitaminmangel beim Vierbeiner festgestellt, sollte ein passender Barf Zusatz zu den Mahlzeiten gefüttert werden.
  • Bei Krankheitssymptomen den Tierarzt verständigen: Sollten sich jedoch Krankheitssymptome oder schwerwiegende Mangelerscheinungen, wie Durchfall, Erbrechen, Untergewicht, stumpfes Haar, Fellausfall, Erschöpfung oder Sehschwierigkeiten bei der Katze bemerkbar machen, sollte der Tierarzt aufgesucht werden. Sollte der Arzt keine besorgniserregenden Krankheiten feststellen, wird er geeignete Barf Zusätze empfehlen, die der täglichen Katzennahrung beigefügt werden müssen. Nahrungsergänzungsmittel sind jedoch keine Medikamente und können wesentliche Medikamente auch nicht ersetzen.;
  • Geeignete Barf Zusätze für Katzen wählen: Nachdem der Tierarzt die nötigen Supplemente mit der richtigen Dosierung pro Tag empfohlen hat, sollten diese für die Katze in einem Barf-Shop erworben werden. Es sollte nur so viel des Barf Zusatzes gekauft werden, wie für die vorgesehene Einnahmedauer notwendig ist. Geöffnete Barf Zusätze verderben schneller.
  • Barf Zusätze für Katzen füttern: Je nach Vorgabe des Tierarztes sollten die Barf Zusätze der täglichen Nahrung der Katze beigefügt werden. Die angeordnete Menge pro Tag sowie die gesamte Einnahmedauer sollte dabei unbedingt beachtet werden, um eine angemessene Vitamin-, Mineral- und Nährstoffversorgung bei der Katze sicherzustellen. Die Ration der einzelnen Barf Zusatzmittel richtet sich bei den meisten Katzen nach ihrem Gewicht, ihrem Alter und ihrer Größe.

Von der Vitalhefe sollten der Katzennahrung bei Bedarf täglich etwa 2 g hinzugefügt werden. Die Fütterungsempfehlung für den BARF Taurin Mineral Vitamin Mix liegt für Katzen bei ungefähr 15 g à 1 kg gefüttertem Fleisch, was etwa einem Esslöffel entspricht. Der Taurin Mineral Vitamin Mix sollte dem Tierfutter aber nur beigefügt werden, wenn das enthaltene Fleisch oder die Innereien nicht genügend Taurin aufweisen.

Die Fütterungsmenge von den Barf Zusätzen Algenkalk und Eierschalenmehl für die Katze hängt von der Dosierung des Muskelfleischs, den Innereien sowie den dazugehörigen Fett- und Calciumanteilen ab. Je mehr Calcium und Fett das Fleisch lagert, desto weniger Algenkalk bzw. Seealgenmehl aus unserem Barf Shop muss man hinzufügen.

Wie lagert man Barf Zusätze für Katzen richtig?

Die Barf Zusätze für Katzen lagert man in einer vor Sonneneinstrahlung geschützten, trockenen und kühlen Umgebung. Die stets geschlossene Aufbewahrung ist bei den Zusätzen wichtig, damit kein Sauerstoff in das Innere der Verpackung gelangen kann. Eine Lagerung im Kühlschrank ist für die Zusätze jedoch nicht vorgesehen.

Eine falsche Lagerung mit einer Temperatur über 18° C, einer direkten Sonneneinstrahlung oder einer feuchten Luft kann die Haltbarkeit der Barf Zusätze für Katzen negativ beeinflussen. Nach Entnahme der benötigten Ration des Barf Zusatzes, sollte die Dose wieder dicht verschlossen werden, damit sich die Haltbarkeit nicht unnötig schnell verringert.

Wie lange sind Barf Zusätze für Katzen haltbar?

Ungeöffnet sind Barf Zusätze für Katzen etwa 12 Monate haltbar. Nach der Öffnung des Zusatzes verringert sich die Haltbarkeit und ein baldiger Verbrauch wird empfohlen. Hierbei sollte jedoch das Haltbarkeitsdatum auf dem Etikett nicht überschritten werden.

Ist ein Barf Zusatz in Pulverform verdorben, verklumpt er oder er nimmt einen seltsamen Geruch an. Zusätzlich zum Mindesthaltbarkeitsdatum sollten daher den eigenen Augen und der Nase vertraut werden.