Barf Rind für Katzen

Bei den Produkten auf dieser Seite handelt es sich um Barf Rindfleisch für Katzen, das als Grundlage für die Barf-Mahlzeit oder als komplettes Menü angewendet werden kann. Barf Rindfleisch gilt als gesunder Bestandteil der Ernährung aktiver Katzen. 

sort-descending
  • Art. 8009 Rinderherz gewolft, 250 g
    NEU
    1,48 €
    5,92 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Rindfleisch gewolft
    NEU
    Ab 1,68 €
    6,72 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8010 Rinderherz in Stücken, 500 g
    NEU
    2,98 €
    5,96 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Rindfleisch in Stücken
    NEU
    Ab 3,68 €
    7,36 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8008 Rinderinnereien-Mix gewolft, 250 g
    NEU
    1,68 €
    6,72 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8101 Rindermilz in Stücken, 500 g
    NEU
    2,08 €
    4,16 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8101 Rinderleber in Stücken, 500 g
    NEU
    1,98 €
    3,96 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8102 Rinderniere in Stücken, 500 g
    NEU
    2,18 €
    4,36 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8028 Rinderfett gewolft, 250 g
    NEU
    1,38 €
    5,52 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8027 Rinderblut, 250 g
    NEU
    1,68 €
    6,72 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +

10 Artikel

Barf Rind für Katzen von Meisterbarf

Meisterbarf verkauft hochwertiges Barf Tierfutter, wobei das Barf Rind für Katzen besonders beliebt bei unseren Kunden ist. Das Rind aus dem Barf Shop enthält essenzielle Nährwerte für Katzen, die zu einer ausgewogenen und gesunden Katzenernährung beitragen. Rindfleisch ist für Katzen ein optimaler Eisenlieferant, weswegen es regelmäßig in die Barf-Ernährung integriert werden sollte.

Barf Rind ist reich an B-Vitaminen, Spurenelementen wie Eisen, Zink und Selen sowie essenziellen Aminosäuren, die das Immunsystem der Katze stärken und zur allgemeinen Gesundheit beitragen können. Der hohe Eiweißgehalt trägt zum Muskelerhalt der Katze bei.

Rindfleisch wird zwar von den meisten Katzen gerne gefressen, nur sollte man bei der Fütterung von Rind darauf achten, dass es sich um eine relativ fetthaltige Fleischsorte handelt. An übergewichtige, alte oder kranke Katzen sollte daher eine andere Fleischsorte oder ausschließlich mageres Rindfleisch verfüttert werden.

Bei der täglichen Futtermenge von Kätzchen sollte man darauf achten, dass sie etwa 5 - 6 % ihres Körpergewichts an Barf erhalten. Ausgewachsene Katzen haben einen täglichen Futterbedarf von 3 - 3,5 % und Senioren Katzen ungefähr 2 % ihres Gewichts. Eine Mahlzeit sollte dabei etwa zu 95 % aus tierischen Bestandteilen vom Barf Rind und zu 5 % aus pflanzlichen Bestandteilen bestehen.

Wir von Meisterbarf verkaufen in unserem Barf Shop unterschiedliche Varianten vom Rind, wobei wir sowohl das Muskelfleisch vom Rind, als auch Rinderinnereien sowie Blut und Fett des Rindes als Tiernahrung für Katzen anbieten. Die naturbelassene Katzenernährung ist uns wichtig, weswegen unsere Produkte lediglich unbehandelte Inhaltsstoffe enthalten.

Welche Rindfleisch Varianten verkaufen wir für Katzen?

Für Katzen verkaufen wir Rindfleisch Varianten in Form von Barf Muskelfleisch und Innereien, Fertigbarf vom Rind, Brühbarf vom Rind und Trockenbarf Rind. Die verschiedenen Arten des Rindfleischs bieten die Möglichkeit, die Barf-Mahlzeit optimal auf die Bedürfnisse der Katze anzupassen.

Barf Rind für Katzen

Als tiefgefrorenes Barf Rind für Katzen bieten wir Rindfleisch gewolft und in Stücken, Rindermilz, Rinderleber, Rinderniere, Rinderherz in Stücken oder gewolft, Rinderfett, RInderblut und einen Rinderinnereien-Mix an.

Rindfleisch in Stücken und gewolft

Das Rindfleisch für Katzen ist in Stücken und gewolft erhältlich.

Rinderinnereien in Stücken

Als Rinderinnereien für Katzen bieten wir Rindermilz als Eisenquelle aufgrund des hohen Blutgehalts, Rinderleber als Vitaminversorger und Rinderniere als magerer Eiweißlieferant an. Alle Innereien sind in Stücken bei uns zu kaufen.

Rinderherz in Stücken und gewolft

Das Rinderherz versorgt Katzen mit ausreichend Vitaminen und Taurin, das für die Vierbeiner überlebenswichtig ist. Wir verkaufen entfettetes Rinderherz für Katzen entweder in Stücken oder gewolft.

Rinderfett gewolft

Rinderfett kann bei Katzen eingesetzt werden, um untergewichtige oder aktive Katzen mit zusätzlich Energie und Kalorien zu versorgen. Auch während der Trächtigkeit kann Rinderfett für eine ausreichende Fettzufuhr sorgen.

Rinderblut

Die wichtigen Vitamine und Spurenelemente wie Eisen und Zink im Rinderblut sorgen für ein besseres Immunsystem, einen guten Sauerstofftransport und eine gesunde Haut der Katze. Das Rinderblut kann optimal 1 - 2 Mal pro Woche in die Katzenernährung integriert werden.

Rinderinnereien-Mix

Unser Rinderinnereien-Mix besteht zu 40 % aus Rinderleber, zu 30 % aus Rinderniere und zu 30 % aus Rindermilz. Der Mix bietet eine passende Innereien-Grundlage für die Barf-Mahlzeit deiner Katze.

Rind Fertigbarf für Katzen

Vom Rind bieten wir für Katzen ein Fertigbarf-Produkt an, das sich aus 79 % Rindermuskelfleisch, 7 % Rinderherz, 4 % Rinderleber, 3 % Rinderfett und 4 % Karotten zusammensetzt. Dem werden Zusätze wie, Eierschalenpulver, Algenkalk, Hanfblattpulver, neuseeländisches Grünlippmuschelpulver, Moringapulver, Trockenmoor, Meersalz, Seealgenmehl, Brennnessel, Hagebuttenschalenpulver und Sonnenblumenöl beigefügt.

Fertigbarf Produkte sind fertig zusammengestellte Barf-Menüs, die der Katze als ganzheitliche Barf-Mahlzeit gefüttert werden können. Fertigbarf für Katzen spart Zeit bei der Zubereitung des Futters.

Rind Brühbarf für Katzen

Brühbarf vom Rind für Katzen ist ein Ergänzungsfuttermittel, das Sous-vide verarbeitet und später im Block gefrostet wird. Dabei werden alle Zutaten in einem Vakuum bei niedrigen Temperaturen im Wasserbad gegart. Das Brühbarf vom Rind für Katzen enthält 93,2 % zerkleinertes Rind, 5 % Kartoffelmehl, 1 % Kochsalz, 0,5 % Rosmarin und 0,3 % Zitronensäurepulver.

Trockenbarf Rind für Katzen

Bei unserem Trockenbarf für Katzen, auch Stockbarf genannt, handelt es sich um gefriergetrocknete Leckerli aus Fleisch und Innereien, denen in einem Vakuum die Flüssigkeit schonend entzogen wird. Vom Rind bieten wir Trockenbarf für Katzen als Rindergulasch, Rinderniere, Rindermilz, Rindereuter, Rinderleber, Rinderherz und Rinderlunge an.

Für welche Katzen eignet sich Barf Rindfleisch?

Barf Rindfleisch eignet sich besonders für Katzen, die untergewichtig oder hochaktiv sind, wie zum Beispiel Freigänger-Katzen, da es im Gegensatz zu anderen Fleischsorten einen relativ hohen Fettgehalt hat. Ältere, kranke oder übergewichtige Katzen sollten deshalb Barf Rindfleisch nur in Maßen oder eine andere Fleischsorte fressen.

Für gesunde und normal aktive Katzen eignet sich Barf Rindfleisch jedoch in jedem Alter und für jede Katzenrasse. Welche Menge an Rind Katzen erhalten sollten, muss für jede Katze individuell berechnet werden. Der tägliche Kalorien- und Nährstoffbedarf der Katze spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Zusammenstellung der Barf-Mahlzeiten mit Rind muss unbedingt auf die Bedürfnisse jeder Katze abgestimmt werden.

Worauf sollte man beim Kauf von Barf Rindfleisch für Katzen achten?

Beim Kauf von Barf Rindfleisch für Katzen sollte man darauf achten, dass das Fleisch des Rindes in der Regel fettreicher ist als andere Fleischsorten. Damit der Fettverzehr nicht überschritten wird, sollte beim Füttern der Katze immer darauf geachtet werden, dass ausschließlich mageres Rindfleisch verfüttert wird oder fettiges Rindfleisch nur in Verbindung mit mageren Fleischsorten wie Hühnchen Bestandteil der Katzenernährung wird.

Darüber hinaus sollte man beachten, dass Rind zu den häufigen Auslösern von Futtermittelallergien bei Katzen zählt. Bei einer Umstellung von industriellem Nass- oder Trockenfutter auf Barf sollten Katzenbesitzer stets Fleisch eines einzigen Beutetieres wählen und das Tier beobachten, ob es Symptome einer Unverträglichkeit oder Allergie entwickelt.

Beim Kauf von Barf sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass neben Rindfleisch auch andere Zutaten wie Obst, Gemüse, Innereien und Knochen bestellt werden. Nur wenn eine Barf-Mahlzeit aus diesen Komponenten besteht, kann eine ausgewogene und gesunde Ernährung bei der Katze gewährleistet werden.

Auf eine hohe Qualität des Rindfleischs sollte beim Kauf ebenfalls großen Wert gelegt werden. Dabei sind besonders die Inhaltsstoffe und die Herkunft des Fleischs ausschlaggebend. Barf Rindfleisch und Innereien für Katzen sollten stets zu 100 % aus Rind ohne künstliche Zusatzstoffe bestehen.

Wie füttert man Barf Rindfleisch für Katzen?

Der nachstehenden Anleitung kannst du entnehmen, wie man Barf Rindfleisch für Katzen füttert.

  1. Auf die Fütterung mit Barf Rindfleisch vorbereiten: Die richtige Vorbereitung ist das A und O beim Barfen mit Rindfleisch und sollte deshalb auf keinen Fall vernachlässigt werden. Jede Katze hat andere ernährungsbedingte Bedürfnisse, denen bei der Barf-Fütterung unbedingt nachgekommen werden muss, damit eine ausreichende Nährstoffversorgung sichergestellt werden kann. Dafür muss der tägliche Nährstoff- und Kalorienbedarf der Katze berechnet werden, um die passende Menge von Barf Rindfleisch und  anderen Zutaten zu ermitteln.
  2. Barf Plan für Katzen mit Rindfleisch erstellen: Auf der Grundlage der ermittelten Bedürfnisse und der optimalen Futtermenge deiner Katze, erstellst du nun einen wöchentlichen Barf Plan, der alle Mahlzeiten und eine Auflistung der Zutaten pro Tag festhält. Ein Barf Plan ermöglicht dir den nötigen Überblick über die von deiner Katze verzehrten Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Kalorien pro Tag und beschleunigt den Prozess der täglichen Barf-Zubereitung.
  3. Lagerung des Barf Rindfleischs für Katzen planen: Für die Lagerung des Barf Rindfleischs für Katzen sollte ausreichend Platz in der Tiefkühltruhe geschaffen werden, damit das Futter für die Katze vom menschlichen Essen getrennt aufbewahrt werden kann. Damit die vorgegebene Haltbarkeit des Rindfleischs sichergestellt ist, muss das Fleisch durchgehend im Tiefkühler gelagert werden. Ausschließlich zum Auftauen darf das Barf Rindfleisch für Katzen im Kühlschrank gelagert werden.
  4. Auftauen und Zubereiten des Barf Rindfleischs: Soll das Barf Rindfleisch von der Katze verzehrt werden, muss es zunächst aufgetaut werden. Dafür nimmt man es aus der Verpackung und legt es in ein Gefäß aus Porzellan oder Glas. Das Gefäß wird nun für 8 - 16 Stunden in den Kühlschrank gestellt, wo das Barf Rindfleisch langsam auftauen kann. Nach dem Auftauen kann es mit den anderen Zutaten gemäß dem erstellten Barf Plan abgewogen und im Napf angerichtet werden. Große Fleischstücke sollten kleingeschnitten und Gemüse für die Katze püriert werden, um die bestmögliche Verdauung zu garantieren.

Möchte man sich die eigenhändige Zusammenstellung der einzelnen Barf-Mahlzeiten für die Katze mit Rindfleisch sparen, kann man sich für den Kauf von Fertigbarf entscheiden. Das Fertigbarf muss lediglich in der passenden Menge abgewogen, aufgetaut und der Katze im Napf zur Verfügung gestellt werden. Dies hilft besonders Anfängern beim Einstieg in das Barf-Thema.

Bei der Fütterung von Katzen mit rohem Barf Rindfleisch müssen wichtige Hygieneregeln eingehalten werden, um die Gesundheit von Besitzern und Katzen zu schützen. Angefangen bei der Lagerung sollte das Fleisch von menschlichen Lebensmitteln ferngehalten werden, um eventuelle Bakterien nicht auf diese zu übertragen.

Nach der Zubereitung der Barf-Mahlzeit müssen alle genutzten Utensilien und Oberflächen umgehend gereinigt werden. Auch der Napf der Katze und die eigenen Hände müssen nach dem Kontakt mit rohem Fleisch gründlich gesäubert werden, um eine mögliche Entstehung von Keimen oder gesundheitsgefährdenden Bakterien zu vermeiden.

Unsicherheiten, Fehlverhalten und falsche Lagerungsverhältnisse können beim Barfen mit Rindfleisch ernsthafte Folgen haben. Die ausführliche Auseinandersetzung mit dem Thema und mit den Bedürfnissen deiner Katze ist daher im Vorfeld essenziell.

Wie lagert man Barf Rindfleisch für Katzen richtig?

Barf Rindfleisch für Katzen lagert man richtig, wenn man die gekühlte Ware im Tiefkühler bei -18° C aufbewahrt. Dazu zählen das Barf Rindfleisch, die Rinderinnereien, das Rinderherz, das Rinderfett, das Rinderblut und der Rinderinnereien-Mix für Katzen sowie das Rind Fertigbarf und das Brühbarf für Katzen. Das Brühbarf kann ebenfalls im Kühlschrank gelagert werden.

Im Kühlschrank wird das Barf Rind nur dann gelagert, wenn es für den Verzehr aufgetaut werden soll. Zum Auftauen wird es außerhalb der Originalverpackung in eine lebensmittelechte Schale gelegt und für mindestens einen halben Tag im Kühlschrank aufgetaut. Das übrige Rindfleisch kann man im aufgetauten Zustand bis zu 3 Tage im Kühlschrank lagern.

Das Trockenbarf Rind für Katzen wird vor Sonneneinstrahlung geschützt, trocken und kühl gelagert. Es benötigt zwar keine ausdrückliche Kühlung, jedoch sollte eine Außentemperatur von 18° C nicht überschritten werden, um die Haltbarkeit nicht zu beeinträchtigen.

Wie lange ist Barf Rindfleisch für Katzen haltbar?

Gefrorenes Barf Rindfleisch für Katzen ist ab Produktion 24 Monate haltbar, vorausgesetzt man lagert es in der Tiefkühltruhe. Aufgetaut ist es im Kühlschrank etwa 2 - 3 Tage haltbar. Diese Angaben gelten für das Rindfleisch, die Rinderinnereien, das Rinderherz, das Rinderfett und das Rinderblut. Auch der Innereien-Mix, das Fertigbarf und das Brühbarf sind insgesamt 2 Jahre haltbar.

Entscheidet man sich dafür, Brühbarf im Kühlschrank aufzubewahren, verkürzt sich die Haltbarkeit auf 7 Tage. Trockenbarf ist bei vorschriftsmäßiger Lagerung 2 Jahre ab Herstellung haltbar. Den Anweisungen zur Lagerung und Haltbarkeit des Barf Rindfleischs für Katzen sollte Folge geleistet werden, um Nebenwirkungen beim Vierbeiner zu vermeiden.

Welche Nebenwirkungen können beim Barfen mit Rind bei einer Katze auftreten?

Nebenwirkungen, die beim Barfen mit Rind bei einer Katze auftreten können, sind in vereinzelten Fällen ernährungsbedingte Allergien oder Unverträglichkeiten. Kam die Katze bisher bei der Fütterung noch nie mit Rindfleisch in Berührung, kann es sein, dass sie mit Symptomen wie Durchfall, Erbrechen, Hautrötungen oder Juckreiz reagiert.

Leichte Magen-Darm-Probleme können ebenfalls ein Anzeichen für eine zu schnelle Futterumstellung der Katze sein. Da der Katzenmagen noch nicht an die Rohfütterung gewöhnt ist, ist eine langsame Anpassung des bisherigen Futters an die Mahlzeiten mit Barf Rindfleisch für Katzen wichtig.