Barf Huhn

Barf Huhn ist ein äußerst mageres Fleisch, das besonders für untergewichtige oder alte Hunde und Katzen geeignet ist. Meisterbarf Hühnerfleisch ist leicht bekömmlich und daher bei nahezu allen Vierbeinern beliebt.

sort-descending
  • Hühnerbrust in Stücken
    NEU
    Ab 2,98 €
    11,92 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8057 Hühnerfleisch gewolft, 250 g
    NEU
    1,48 €
    5,92 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8060 Hühnerherz am Stück, 250 g
    NEU
    1,48 €
    5,92 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8061 Hühnerhälse gewolft, 250 g
    NEU
    0,98 €
    3,92 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Beutetier HUHN gewolft
    NEU
    Ab 1,18 €
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8065 Hühnerinnereien-Mix gewolft, 250 g
    NEU
    1,68 €
    6,72 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8103 Hühnerhälse im Ganzen, 1 kg
    NEU
    3,98 €
    3,98 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Fertigbarf HUHN gewolft, 24 x 500 g
    NEU
    Sonderangebot 56,48 € Normalpreis 59,52 €
    4,71 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Fertigbarf JUNIOR Huhn gewolft, 24 x 500 g
    NEU
    Sonderangebot 59,98 € Normalpreis 64,32 €
    5,00 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8308 Fertigbarf HUHN gewolft, 1 kg
    NEU
    Sonderangebot 88,88 € Normalpreis 98,56 €
    4,04 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8340 Fertigbarf JUNIOR Huhn gewolft, 500 g
    NEU
    2,68 €
    5,36 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Fertigbarf HUHN gewolft
    NEU
    Ab 1,58 €
    6,32 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +

12 Artikel

Barf Huhn von Meisterbarf

Meisterbarf ist Experte für ausgewähltes Tierfutter und bietet Barf Huhn mit hoher Qualität für Hunde und Katzen an. Das Barf Huhn ist sehr beliebt bei den Vierbeinern, da es gut verträglich, mager und leicht zu verdauen ist. Aus diesem Grund eignet sich Barf Huhn auch optimal als Schonkost.

Huhn ist im Allgemeinen sehr proteinreich, was bei den meisten Tieren den Muskelaufbau und die Zellerneuerung begünstigt. Die Omega-3-Fettsäuren im Hühnerfleisch können entzündungshemmend wirken und das Herz-Kreislauf-System des Vierbeiners unterstützen. Auch die Aminosäuren im Huhn können dem Tier dabei helfen, gesund zu bleiben.

Aufgrund der guten Bekömmlichkeit ist die Fütterung von Barf Huhn für alle Hunde und Katzen in jedem Alter empfehlenswert. Welpen und Junghunde sowie Erwachsene, Senioren und kranke Haustiere können vom Barfen mit Huhn profitieren.

Welpen und Junghunde benötigen täglich etwa 4 - 6 % ihres Gewichts an Barf Futter, erwachsene Hunde 2 - 3 % und Senioren oder Hunde mit Übergewicht sollten 2 % ihres Gewichts pro Tag zu sich nehmen. Bei Katzen liegt die tägliche Futterempfehlung bei etwa 3 - 3,5 % ihres Gewichts. Beim Barfen mit Huhn sollte der tierische Anteil (Hühnerfleisch und Innereien) bei 70 - 80 % pro Mahlzeit liegen. Der Rest wird mit Obst und Gemüse gefüllt.

Wir von Meisterbarf sorgen dafür, dass dein Tier die bestmögliche Ernährung mit essenziellen Inhaltsstoffen und ausschließlich natürlichen Zutaten erhält. Um dies zu gewährleisten, verkaufen wir in unserem Barf Shop unterschiedliche Varianten des Barf Huhns, damit die Mahlzeiten optimal auf die Bedürfnisse deines Haustieres ausgerichtet werden können.

Welche Barf Huhn Varianten verkaufen wir?

Wir verkaufen in unserem Onlineshop unterschiedliche Barf Huhn Varianten, wie tiefgefrorenes Muskelfleisch und Innereien sowie Fertigbarf vom Huhn. Darüber hinaus bieten wir verschiedenes Hühner-Trockenbarf sowie Barf Snacks in Form von Hühnerherzen für Hunde und Katzen an.

Barf Huhn

Das Barf Huhn steht in unserem Onlineshop als gewolftes Hühnerfleisch, als Hühnerbrust in Stücken, als Hühnerherzen am Stück, als gewolfte Hühnerhälse oder als eine Mischung vom Beutetier Huhn zur Verfügung. Auch einen gewolften Hühnerinnereien-Mix bieten wir an.

Hühnerfleisch gewolft

Gewolftes Hühnerfleisch ist eine gute Grundlage für eine Barf-Mahlzeit, da es wenig Fett und viel Eiweiß enthält. Besonders für empfindliche Tiere ist Hühnerfleisch gut bekömmlich. Es sollte daher regelmäßig in die Ernährung aller Hunde und Katzen integriert werden. Reines Hühnermuskelfleisch muss beim Barfen jedoch noch mit Innereien ergänzt werden.

Hühnerbrust in Stücken

Die Hühnerbrust in Stücken ist genau wie das Muskelfleisch mager und daher für nahezu alle Hunde und Katzen geeignet. Die Hühnerbrust ist besonders für Tiere geeignet, die zum Schlingen neigen, weil sie in großen Stücken geliefert wird. Die relativ großen Stücke zwingen die Tiere zum Kauen.

Hühnerherzen am Stück

Die Hühnerherzen am Stück sind aufgrund ihres hohen Tauringehalts besonders für Katzen, jedoch auch für Hunde geeignet. Katzen können Taurin nicht ausreichend selbst produzieren, weswegen der Bedarf über die Tiernahrung gedeckt werden muss. Hühnerherzen sind reich an gesunden Fettsäuren, weshalb sie besonders für die Fütterung aktiver Tiere geeignet sind.

Hühnerhälse gewolft und in Stücken

Hühnerhälse sind eine optimale Alternative zu anderen Hühnerknochen, da sie sehr klein und somit für alle Tiere zu empfehlen sind. Die Hälse liefern den Tieren wertvolles Calcium, das der Gesundheit und Entwicklung der Knochen und Zähne dient.

Beutetier Huhn

Unser Beutetier Huhn besteht zu 50 % aus Hühnerfleisch, zu 20 % aus Hühnerherzen, zu 15 % aus Hühnerhälsen, zu 10 % aus Hühnerleber und zu 5 % aus Hühnermägen. Mit diesem Menü ist der Gesamtbedarf an Muskelfleisch und Innereien pro Mahlzeit abgedeckt.

Hühnerinnereien-Mix gewolft

Der gewolfte Hühnerinnereien-Mix setzt sich aus 70 % Hühnerherz, aus 15 % Hühnermägen und aus 15 % Hühnerleber zusammen. Möchte man den Geflügelinnereien-Mix in die Barf-Ernährung integrieren, sollte man den Innereien zusätzlich Muskelfleisch hinzufügen. Innereien enthalten wichtige Mineralstoffe und Vitamine, die zu einer ausgewogenen Ernährung der Haustiere beitragen.

Fertigbarf mit Huhn

Mit Fertigbarf sind bereits zusammengestellte Barf-Mahlzeiten gemeint, die neben Fleisch und Innereien ebenfalls Gemüse und Obst sowie weitere gesunde Zusätze beinhalten. Wir bieten Fertigbarf vom Huhn für Hunde und Fertigbarf vom Huhn für Katzen an.

Fertigbarf Huhn

Das Fertigbarf vom Huhn für Hunde enthält 64 % Hühnermuskelfleisch, 8 % Karotten, 6 % Pastinaken, 5 % Hühnerherz, 4 % Hühnermagen, 4 % Sellerie, 3 % Hühnerleber und 3 % Äpfel. Zusätzlich werden dem Fertigbarf Propolispulver, Trockenmoor, Meersalz, Moringapulver, Leinöl, Algenkalk, Hanfblattpulver, Seealgenmehl, Leinkuchen und Kürbiskernmehl (ohne Schale) hinzugefügt.

Fertigbarf Cat Huhn

Das Fertigbarf für Katzen vom Huhn umfasst zu 79 % Hühnermuskelfleisch, zu 7 % Hühnerherz, zu 4 % Hühnerleber, zu 4 % Karotten und zu 3 % Hühnerfett. Als Zusätze werden dem Fertigbarf Hagebuttenschalenpulver, Hanfblattpulver, Meersalz, Algenkalk, neuseeländisches Grünlippmuschelpulver, Moringapulver, Trockenmoor, Brennnessel, Eierschalenpulver, Sonnenblumenöl und Seealgenmehl beigefügt.

Trockenbarf vom Huhn

Beim Trockenbarf vom Huhn handelt es sich um ein gefriergetrocknetes Leckerli für Hunde und Katzen. Bei der Gefriertrocknung wird dem Fleisch und den Innereien in einem Vakuumbeutel Wasser entzogen, wodurch sie haltbar gemacht werden. Bei diesem Verfahren bleiben alle wichtigen Nährstoffe des Huhns erhalten. Wir bieten Trockenbarf von Hühnerherzen, Hühnerhälsen, Hühnermägen, der Hühnerleber und dem Hühnerbrustfilet an.

Hühnerherzen

Herzen sind von Natur aus reich an Taurin, wobei Hühnerherzen mit am meisten Taurin aufweisen. Sie sind daher ebenfalls ein optimales Leckerli für Katzen, um den Taurinbedarf täglich zu decken. Hühnerherzen sind ein optimaler Energielieferant, da sie mehr gesunde Fette aufweisen, als das Hühnermuskelfleisch.

Hühnerhälse

Die kleinen, proteinhaltigen Hühnerhälse eignen sich insbesondere auch zur Belohnung von kleinen Katzen und Hunden. Hühnerhälse enthalten wichtiges Calcium und Phosphor, die notwendig für die Gesundheit und das Wachstum des Tieres sind.

Hühnermägen

Hühnermägen als Leckerli sind zäh, was den Kauspaß und die Zahngesundheit bei Hunden und Katzen begünstigt. Dazu sind Hühnermägen fettarm und für jedes Tieralter gut verdaulich. Hühnermägen gelten als äußerst gesunde Leckerlis für Vierbeiner, die gleichzeitig die Zähne reinigen.

Hühnerleber

Hühnerleber ist sehr eiweißreich und enthält dazu essenzielle Vitamine wie Vitamin A, B, C und D. Sie zählt als ein herzhaftes Leckerli und wird aufgrund der Magenfreundlichkeit von so gut wie allen Hunden und Katzen gern gefressen.

Hühnerbrustfilet

Das Hühnerbrustfilet ist sehr zart und fettarm, weshalb es ein angenehmes Leckerli für Hunde und Katzen ist. Die Vitamine, das Eisen und der Phosphor im Hühnerbrustfilet können für ein starkes Immunsystem sowie für eine bessere Stabilität der Muskulatur und des Skeletts sorgen.

Barf Snacks vom Huhn

Getrocknete Hühnerherzen, Hühnerfüße und Hühnerhälse sind ein optimaler Barf Snack für zwischendurch, da das Kauen von Hühnersnacks als Zahnreinigung und -pflege für Hunde und Katzen dienen kann. Gleichzeitig werden Essensreste sowie Zahnstein entfernt. Zudem veranlasst das Kauen bei den meisten Tieren Entspannung und baut Stress ab. Auch Verspannungen können gelockert werden.

Brühbarf Huhn

Das Brühbarf zählt als Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen und wird Sous-vide verarbeitet. Unter Sous-vide versteht man eine Variante des Garens, bei dem die Komponenten in einer vakuumierten Plastikverpackung bei niedrigen Temperaturen im Wasserbad gegart werden. Diese Art der Zubereitung eignet sich häufig besser für ernährungssensible Tiere, die Schwierigkeiten mit der Verdauung von Frischfleisch haben. Im Prozess bleiben dennoch alle wichtigen Nährstoffe bei den Zutaten erhalten.

Das Brühbarf vom Huhn  enthält 93,2 % zerkleinertes Huhn, 5 % Kartoffelmehl, 1 % Kochsalz, 0,5 % Rosmarin und 0,3 % Zitronensäurepulver.

Für welche Tiere eignet sich Meisterbarf Hühnerfleisch?

Das Meisterbarf Hühnerfleisch eignet sich für karnivore Tiere wie Hunde und Katzen jeden Alters, da Hühnerfleisch einen sehr niedrigen Fettgehalt aufweist. Besonders Hunde und Katzen, die unter Übergewicht leiden oder schnell zunehmen, sowie kranke oder alte Tiere können deshalb von der Fütterung von Hühnerfleisch aus unserem Barf Shop profitieren.

Barf Hühnerfleisch ist aber auch eine optimale Futteroption für alle anderen aktiven, gesunden oder untergewichtigen Hunde und Katzen. Bei diesen Haustieren muss möglicherweise zusätzliches Fett gefüttert werden, um den erforderlichen Nährstoff- und Kalorienbedarf zu decken.

Unser Barf Hühnerfleisch von Meisterbarf ist ebenfalls für Haustiere mit empfindlichem Magen oder Verdauungsstörungen als Schonkost geeignet, da es mager, gut verträglich und dazu schmackhaft für die meisten Hunde und Katzen ist. Beim Barfen mit Hühnerfleisch muss man darauf achten, dass die Ration der Mahlzeiten unbedingt an die Bedürfnisse, das Alter und die Größe des jeweiligen Tieres angepasst ist.

Worauf sollte man beim Kauf von Barf Hühnerfleisch achten?

Man sollte beim Kauf von Barf Hühnerfleisch darauf achten, dass eine Unverträglichkeit oder Allergie gegen Hühnerfleisch beim Haustier bereits ausgeschlossen wurde. Hühnerfleisch gehört zu den hauptsächlichen Fleischallergien bei Hunden und sollte daher vor dem Kauf beim Vierbeiner getestet worden sein.

Darüber hinaus ist es wichtig, beim Kauf von Barf Huhn zu bedenken, dass Hühnerfleisch sehr wenig Fett enthält, was ausschlaggebend für den nötigen Nährstoffbedarf des Tieres sein kann. Der ausreichende Fettanteil beim Futter sollte besonders bei sehr aktiven, gesunden oder untergewichtigen Hunden und Katzen beachtet werden, damit die nötige Kalorienzufuhr gedeckt wird.

Wenn man sich nicht für Fertigbarf entscheidet, ist es essenziell, weitere Zutaten wie Obst, Gemüse, Kräuter und eventuelle Supplemente zu kaufen, damit das Tier eine vollwertige Mahlzeit mit allen Nähr- und Mineralstoffen erhält. Die genaue Kalkulation der Zusammensetzung des Futters ist beim Barfen zwingend notwendig.

Für eine sichere Fütterung sollte außerdem sichergestellt werden, dass das Hühnerfleisch eine hohe Qualität aufweist. Die Komposition des zu kaufenden Produkts auf dem Verpackungsetikett sollte dabei beachtet werden. Das Barf Fleisch sollte als Protein ausschließlich Huhn und dessen Innereien enthalten.

Wie füttert man Barf Hühnerfleisch?

Wir haben dir nachfolgend eine Anleitung erstellt, die dir in gesonderten Schritten zeigt, wie man Barf Hühnerfleisch füttert.

  • Bedürfnisse kennen und Allergien ausschließen: Möchte man mit dem Barfen mit Hühnerfleisch beginnen, ist es wichtig, zunächst die Bedürfnisse, die speziellen Ernährungsweisen und mögliche Unverträglichkeiten des eigenen Vierbeiners zu kennen. Eine fehlerhafte Barf-Fütterung kann nämlich fatale Folgen mit sich bringen. Ausschlaggebend für das Barfen mit Huhn sind das Alter, der Nährstoff- und Kalorienbedarf, der Gesundheitszustand und eventuelle Allergien des Tieres. Nur mit diesen Werten ist man in der Lage, eine ausgewogene Barf-Mahlzeit zusammenzustellen, die auf das Tier abgestimmt ist.
  • Wöchentlichen Ernährungsplan mit Barf Hühnerfleisch anfertigen: Hat man die erforderlichen Werte ermittelt, sollte man diese als Basis für einen angepassten Ernährungsplan nutzen. Dieser wird wöchentlich erstellt und soll dabei helfen, die täglich vorgeschriebene Kalorienzahl einzuhalten. Der Ernährungsplan spart bei der Zubereitung wertvolle Zeit und gewährleistet eine angemessene Zusammenstellung des Hühnerfleischs mit den anderen Komponenten in Barf-Mahlzeiten. Falls bei diesem Schritt Unsicherheiten entstehen, steht dir dein Tierarzt helfend zur Seite.
  • Platz für das Barf Hühnerfleisch im Tiefkühler schaffen: Aus dem Grund, dass Barf Hühnerfleisch durchgehend gekühlt werden muss, sollte genügend freie Fläche im Tiefkühlschrank geschaffen werden. Bei der Lagerung ist es wichtig, dass das Barf Huhn nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommt, um grundlegende Hygieneregeln einzuhalten. Kurz bevor das Barf Hühnerfleisch verarbeitet werden soll, wird es zum Auftauen in den Kühlschrank gelegt.
  • Barf Hühnerfleisch auftauen und im Napf anrichten: Das Barf Hühnerfleisch muss zunächst vollständig aufgetaut werden, bevor es an den Hund oder die Katze verfüttert werden darf. Hierfür wird das Barf Huhn aus der Packung genommen und in ein lebensmittelechtes Gefäß gelegt. Im Kühlschrank muss es jetzt mindestens 8 Stunden im Kühlschrank auftauen. Dieser Prozess kann jedoch bis zu 16 Stunden dauern. Bei der Zubereitung des Barf Futters werden mit einer Küchenwaage alle benötigten Zutaten abgewogen und in einem großen Napf serviert. Große Fleischstücke können zerkleinert werden. Hunde können die pflanzlichen Nährstoffe von Obst und Gemüse im Ganzen nicht aufnehmen, weshalb Obst und Gemüse beim Barfen püriert werden sollten.

Eine Barf-Mahlzeit mit Hühnerfleisch sollte zu 70 - 80 % aus Huhn bestehen. Diese 70 - 80 % setzen sich zu 50 % aus Hühnermuskelfleisch, zu 20 % aus Hühnerinnereien und zu 10 % aus Hühnerhälsen zusammen. Die übrigen 20 - 30 % werden mit Obst- und Gemüsesorten aufgefüllt. Nahrungsergänzungsmittel können beispielsweise für die bessere Gesundheit des Fells ebenfalls beigefügt werden.

Ist dir die händische Dosierung der Barf-Mahlzeit mit Huhn zu zeitaufwendig, ist das Fertigbarf vom Huhn für dich die bessere Wahl. Das fertige Menü enthält bereits alle Zutaten, die ein Hund oder eine Katze für die gesunde Ernährung benötigen. Fertigbarf ist bereits auf die verschiedenen Bedürfnisse von Hunden und Katzen abgestimmt und muss lediglich aufgetaut und im Napf angerichtet werden.

Beim Umgang mit rohem Hühnerfleisch sollte unbedingt auf die nötige Hygiene geachtet werden, um eine mögliche Belastung mit Bakterien zu vermeiden. Hierfür sollte das Barf Hühnerfleisch keine anderen Lebensmitteln für Menschen berühren, jegliche Oberflächen sollten nach der Nutzung desinfiziert sowie Küchenutensilien gründlich gereinigt werden. Auch die Hände sollten gewaschen und desinfiziert werden. Die richtige Lagerung ist für eine gute Hygiene ebenfalls essentiell.

Wie lagert man Barf Hühnerfleisch richtig?

Barf Hühnerfleisch lagert man richtig, wenn man es in der Tiefkühltruhe bei -18° C aufbewahrt. Dies gilt sowohl für das gefrorene Barf Hühnermuskelfleisch und die Hühnerinnereien als auch für das Komplettmenü Beutetier Huhn und den Geflügelinnereien-Mix. Die gefrorenen Fertigbarfs vom Huhn für Hunde und Katzen sollten ebenfalls im Tiefkühler gelagert werden.

Im Kühlschrank sollte das Barf Hühnerfleisch nur dann aufbewahrt werden, wenn es für den tierischen Verzehr innerhalb der nächsten 3 Tage aufgetaut wird. Für das Auftauen sollte das Fleisch aus der Verpackung genommen und in eine Glas- oder Porzellanschale gelegt werden. Abgedeckt, aber luftdurchlässig sollte es hier für mindestens einen halben Tag auftauen.

Das Trockenbarf vom Huhn und die Barf Snacks vom Huhn sollten an einem vor Sonne geschützten, kühlen und trockenen Ort luftdicht gelagert werden, um eine langanhaltende
Haltbarkeit gewährleisten zu können. Eine Lagerung im Kühlschrank ist hierbei nicht nötig.

Wie lange ist Barf Hühnerfleisch haltbar?

Gefrorenes Barf Hühnerfleisch ist im Tiefkühler ab Produktion mindestens 24 Monate haltbar. Die gleiche Haltbarkeit gilt für die Hühnerinnereien, den Geflügelinnereien-Mix, das Fertigbarf Huhn für Katzen, Hunde und Junioren sowie für das Trockenbarf vom Huhn. Die Barf Snacks vom Huhn sind mindestens 12 Monate haltbar.

Ein kontinuierliches Auftauen und wieder Einfrieren des Barf Hühnerfleischs wird vermieden, indem das Fleisch vor dem Einfrieren portioniert wird, damit täglich nur der Anteil aus der Tiefkühltruhe genommen werden muss, der für diesen Tag gebraucht wird.

Das Haltbarkeitsdatum des jeweiligen Barf-Hühnerfleisch-Produkts sollte stets dem jeweiligen Etikett entnommen werden. Riecht das Produkt seltsam oder sieht es nicht normal aus, sollte es nicht gefüttert werden, um eine schlechte Bekömmlichkeit zu vermeiden.

Welche Nebenwirkungen können beim Barfen mit Huhn auftreten?

Nebenwirkungen, die möglicherweise beim Barfen mit Huhn auftreten können, sind eine potenzielle Allergie oder Unverträglichkeiten beim Hund oder bei der Katze. Huhn gilt als häufiges Allergen und zählt sogar zu den häufigsten Futtermittelallergien bei Hunden.

Geschieht eine zu rasche Umstellung auf die neue Ernährung, kann es beim Haustier ebenfalls zu Durchfall oder leichtem Erbrechen kommen. Eine langsame Gewöhnung an das Barfen mit Hühnerfleisch ist deshalb erforderlich und kann bei Bedarf vom Tierarzt unterstützt werden.