Barf Knochen

Barf Knochen von Meisterbarf sind hochwertige Knochen für Hunde und Katzen, die als Ergänzung für Barf-Mahlzeiten genutzt werden können, um die Tiere mit wichtigen Mineralien zu versorgen.

sort-descending
  • Art. 8105 Wildknochen in Stücken, 1 kg
    NEU
    3,48 €
    3,48 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8111 Fasan Keule am Stück, 1 kg
    NEU
    Sonderangebot 5,98 € Normalpreis 6,98 €
    5,98 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8105 Wildknochen in Stücken, 1 kg
    NEU
    3,98 €
    3,98 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8104 Kalbsbrustbein in Stücken, 1 kg
    NEU
    3,98 €
    3,98 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8103 Hühnerhälse im Ganzen, 1 kg
    NEU
    3,98 €
    3,98 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8061 Hühnerhälse gewolft, 250 g
    NEU
    0,98 €
    3,92 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Art. 8029 Kalbsbrustbein gewolft, 250 g
    NEU
    1,28 €
    5,12 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +

7 Artikel

Barf Knochen & Knorpel von Meisterbarf

Bei Meisterbarf verkaufen wir Barf Knochen und Knorpel, die als wichtiger Bestandteil von Barf-Mahlzeiten gelten, für die Fütterung von Haustieren wie Hunden und Katzen. Neben Knochen sollte eine Mahlzeit für die Vierbeiner ebenfalls aus Zutaten wie Barf Fleisch, Innereien, Pansen, Obst und Gemüse bestehen.

Knochen sollten an Hunde und Katzen gefüttert werden, da sie reich an Mineralstoffen wie zum Beispiel Calcium und Phosphor sind, die beim Tier für die Stabilität der Knochen und Zähne sorgen. Darüber hinaus sind Knochen und Knorpel für die natürliche Reinigung und Pflege der Tierzähne verantwortlich.

Bei der Fütterung von Knochen sollte darauf geachtet werden, dass Welpen, Kätzchen und alte Tiere keine harten, sondern ausschließlich weiche Knochen wie Hühnerhälse oder Kalbsbrustbein erhalten. Darauf sollte besonders geachtet werden, da das Tiergebiss in diesen Altersgruppen entweder noch nicht oder nicht mehr vollständig ausgebildet ist.

Die genaue Menge der Knochen pro Barf-Mahlzeit hängt von dem Gewicht und dem Alter des Haustieres ab, jedoch sollte eine Mahlzeit höchstens zu 15 % aus Knochen bestehen. 50 % Muskelfleisch, 20 % Innereien und 15 % Pansen runden den tierischen Anteil einer Barf-Mahlzeit für Hunde ab. Das Verhältnis zwischen den tierischen und pflanzlichen Bestandteilen liegt beim Barf-Futter für Hunde bei 80:20.

Damit sowohl junge als auch erwachsene und ältere Tiere unsere Barf Knochen und Knorpel fressen können, bieten wir in unserem Barf Shop verschiedene Varianten von ihnen an. Alle Varianten enthalten stets naturbelassene Inhaltsstoffe mit vielen Nährwerten, die für eine gesunde und ausgewogene Ernährung des Tieres wichtig sind.

Welche Barf Knochen verkaufen wir?

Wir von Meisterbarf verkaufen Barf Knochen als Wildknochen, Kalbsbrustbein und Hühnerhälse. Die Wildknochen sind als 1 kg Packung in Stücken erhältlich, das Kalbsbrustbein gewolft oder in Stücken als 250 g oder 1 kg Packung und die Hühnerhälse sind ebenfalls in 250 g oder 1 kg gewolft oder in Stücken zu kaufen.

Wildknochen

Wildknochen haben einen sehr intensiven sowie aromatischen Geschmack und werden von den meisten Vierbeinern aufgrund des hypoallergenen Charakters vertragen. Die Wildknochen werden in unserem Barf Shop in Stücken angeboten, weswegen sie sich besonders für ausgewachsene und große Tiere eignen.

Kalbsbrustbein

Das Kalbsbrustbein ist weicher als ein Rinderknochen und eignet sich daher auch für junge und alte Haustiere. Damit die Fütterung von Kalbsbrustbein optimal an die individuellen Bedürfnisse und das Gebiss des Vierbeiners angepasst werden kann, verkaufen wir das Kalbsbrustbein gewolft oder in Stücken.

Hühnerhälse

Hühnerhälse sind ebenso wie das Kalbsbrustbein aufgrund der weichen Konsistenz und geringen Größe ideal für Welpen, Junghunde und Senioren geeignet. Hühnerfleisch ist im Allgemeinen sehr mager, weswegen auch übergewichtige Tiere mit Hühnerhälsen gefüttert werden können.

Für welche Tiere eignen sich Meisterbarf Barf Knochen?

Meisterbarf Barf Knochen eignen sich für fleischfressende Tiere wie Hunde und Katzen, die eine Barf-Ernährung genießen. Durch das Kauen der Knochen wird die natürliche Zahnhygiene der Vierbeiner unterstützt und  Zahnstein entfernt oder vorgebeugt. Aus diesem Grund können gesunde Zähne durch die Fütterung von Knochen gefördert werden.

Der hohe Calciumgehalt in den Knochen und Knorpeln ist für alle Haustiere, aber besonders für Welpen, Kätzchen, Junghunde und laktierende Weibchen wichtig. Welpen und Junghunde benötigen Calcium vor allem für ein gesundes Wachstum und den Knochenstoffwechsel. Für laktierende Weibchen ist eine erhöhte Calciumzufuhr wichtig, um ausreichend Muttermilch produzieren zu können.

Weiche Knochen wie Hälse und Schenkel sind besonders für junge und alte Tiere geeignet. Härtere Knochen wie Rippen oder Gelenkknochen sollten hingegen ausschließlich an erwachsene Haustiere mit einem ausgeprägten Gebiss gefüttert werden. Beim Kauf sollte man deswegen immer auf die Konsistenz der jeweiligen Knochen achten.

Worauf sollte man beim Kauf von Barf Knochen achten?

Beim Kauf von Barf Knochen sollte man darauf achten, dass Knochen unterschiedliche Nährwerte und Festigkeiten aufweisen. Einige Knochen sind besser für junge oder alte Hunde, andere Knochen besser für Erwachsene und wiederum andere besser für Übergewichtige geeignet. Das Alter, die Rasse und das Gewicht des Vierbeiners sind ausschlaggebend für die Wahl der richtigen Barf-Knochen für die Tiernahrung.

Darüber hinaus sollte man bei Barf Knochen auf die Menge an Knochen achten, die man den Barf-Mahlzeiten des Haustieres beimischt. Knochen werden nicht gut vertragen, wenn sie in großen Mengen gefüttert werden, da eine vollständige Verdauung dann meist nicht mehr stattfinden kann. Beim Kauf sollte man daher angemessene Portionen beachten.

Markknochen vom Rind beispielsweise sollten besser nicht gekauft oder gefüttert werden, da sie sehr hart sind und aufgrund ihrer Form und Größe ein hohes Risiko der Verkeilung im Unterkiefer besteht. Sollte es dazu kommen, kann in den meisten Fällen nur noch ein Tierarzt den Vierbeiner vom Knochen befreien. Deshalb raten wir von der Fütterung von Markknochen ab.

Wie füttert man Barf Knochen?

Du kannst der folgenden Anleitung entnehmen, wie man Barf Knochen richtig füttert.

  1. Calciumbedarf des Vierbeiners ermitteln: Damit eine ausreichende Mineralstoffversorgung bei deinem Haustier sichergestellt werden kann, sollte der Calciumbedarf des Vierbeiners ermittelt werden. Hierbei spielen besonders das Alter, das Gewicht und der Gesundheitszustand des Tieres eine wichtige Rolle. Ausgewachsene Hunde benötigen täglich etwa 50 mg Calcium pro kg Körpergewicht, Welpen 100 - 120 mg und Katzen ungefähr 80 mg pro kg Körpergewicht pro Tag.
  2. Barf Plan mit Knochen und Knorpel erstellen: Einen Barf Plan zu erstellen ist wichtig, um täglich genau zu wissen, wie hoch der Anteil an Knochen und Knorpel sowie der anderen Zutaten der Barf-Mahlzeit sein sollte. Somit kann man eine angemessene Nährstoff- und Kalorienversorgung pro Tag gewährleisten und gleichzeitig Zeit bei der Zubereitung des Futters sparen. Benötigst du dabei Hilfe, kannst du dir bei deinem Tierarzt Unterstützung suchen.
  3. Lagerung der Barf Knochen planen: Die richtige Lagerung der Barf Knochen ist essenziell, um einerseits die Haltbarkeit sicherzustellen und um andererseits Mensch und Tier nicht zu gefährden. Knochen und Knorpel sollten abseits von Lebensmitteln für den menschlichen Verzehr gelagert werden, weshalb ausreichend Platz für das Barf in der Tiefkühltruhe geschaffen werden sollte. Barf Knochen werden nur zum Auftauen im Kühlschrank gelagert.
  4. Barf Knochen auftauen und füttern: Das Auftauen der Barf Knochen dauert in der Regel 8 bis 16 Stunden. Dafür müssen sie aus der Verpackung genommen, in ein lebensmittelechtes Gefäß gelegt und schließlich im Kühlschrank aufgetaut werden. Nach dieser Zeit können die Barf Knochen sowie die anderen Zutaten zur Hand genommen und die Barf-Mahlzeit gemäß dem Barf Plan erstellt werden. Alle Komponenten sollten abgewogen und eventuell zerkleinert oder püriert werden. Die fertige Mahlzeit wird schließlich im Napf des Vierbeiners angerichtet.

Bei der Fütterung von Barf Knochen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass diese dem Tier ausschließlich roh zur Verfügung gestellt werden. Wenn man Knochen kocht, werden sie spröde und können im Maul oder Rachen des Tieres splittern.

Darüber hinaus sollten große Hunde, die zum Schlingen neigen, keine kleinen Knochen erhalten, da hierbei die Gefahr besteht, dass sie diese im Ganzen herunterschlucken. Das kann in den schlimmsten Fällen zum Steckenbleiben der Knochen im Hals führen.

Damit eine langfristige Haltbarkeit der Knochen und Knorpel sichergestellt ist, muss auf eine korrekte Lagerung, ausreichende Hygiene und eine angemessene Recherche des Barf-Themas geachtet werden.  

Wie lange sind Barf Knochen haltbar?

Tiefgefroren sind Barf Knochen ab Fertigung bis zu 24 Monate in der Kühltruhe haltbar. Nach dem Auftauen sind Barf Knochen 2 - 3 Tage haltbar, vorausgesetzt man lagert sie in der Zeit im Kühlschrank.

Damit man das stetige Einfrieren und wieder Auftauen der Barf Knochen täglich vermeiden und eine lange Haltbarkeit gewährleisten kann, sollte man die Knochen vor dem ersten Einfrieren in geeignete Portionen aufteilen. Somit wird jeden Tag nur die Menge aus dem Tiefkühler genommen, die für den Tag oder die nächsten drei Tage benötigt wird.

Wie lagert man Barf Knochen richtig?

Barf Knochen lagert man richtig, wenn man sie in der Tiefkühltruhe bei - 18° C aufbewahrt. Dabei sollten sie nicht mit menschlichen Lebensmitteln in Berührung kommen, weswegen sich ein separater Tiefkühler speziell für die Lagerung von Barf-Produkten am besten eignet.

Die Barf Knochen werden nur dann im Kühlschrank gelagert, wenn sie für den Auftauprozess aus der Verpackung genommen und in eine Glas- oder Porzellanschale gelegt werden. Im Kühlschrank werden die Barf Knochen für mindestens einen halben Tag aufbewahrt, bevor sie an das Haustier verfüttert werden können.