Barf Wild für Katzen

Das Barf Wild Sortiment von Meisterbarf für Katzen besteht aus Reh-, Hirsch-, Rentier- und Elchfleisch. Das Barf Wild besticht durch seine vielen Nährstoffe wie beispielsweise Fettsäuren und Proteine.  

sort-descending
  • Art. 8072 Wildfleisch gewolft, 250 g
    NEU
    1,78 €
    7,12 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Rentier gewolft
    NEU
    Ab 1,78 €
    7,12 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Elchfleisch gewolft
    NEU
    Ab 1,78 €
    7,12 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Wildfleisch in Stücken
    NEU
    Ab 3,28 €
    13,12 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +
  • Beutetier WILD gewolft
    NEU
    Ab 1,88 €
    7,52 € / 1 kg
    Preise inkl. MwSt., inkl. Versandkosten**
    -
    +

5 Artikel

Barf Wildfleisch von Meisterbarf

Meisterbarf bietet dir hochwertiges Barf Tierfutter für Katzen an, das vollständig naturbelassen ist, ohne Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker auskommt und gesunde Nährstoffe enthält. Auf dieser Seite präsentieren wir dir unser Barf Wildfleisch, das auch für allergische Tiere geeignet ist, weil die meisten Katzen mit diesen Fleischsorten noch nicht in Kontakt gekommen sind und aus diesem Grund keine Allergie entwickelt haben.

Barf Wild von Meisterbarf trägt zu einer gesunden Ernährung deiner Katze bei. Einige unserer Produkte enthalten gewolfte Rippenknochen und sind damit wichtige Calciumlieferanten.

Das Barf Wild von Meisterbarf eignet sich für Katzen aller Rassen und Altersklassen. Für eine optimale Ernährung müssen die Barf Mahlzeiten jedoch jeweils auf die individuellen Eigenschaften der Katze, vor allem Gewicht und Alter, abgestimmt werden. Als Richtwert gilt, dass erwachsene Katzen 2,5 % - 3,5 % ihres Körpergewichts pro Tag an Nahrung bekommen sollten. Für junge Kätzchen gilt ein Wert von 5 % - 6 %.

Für eine ausgewogene Ernährung sollte sich die Nahrung für Katzen beim Barfen aus 70 % Muskelfleisch, 10 % Innereien, 10 % - 15 % Knochen und 5 % Gemüse zusammensetzen. Das Gemüse ist notwendig, weil eine Katze durch Wild Fleisch allein nicht alle notwendigen Nährstoffe erhält. Obst sollte man nicht an die Katze verfüttern, da Katzen den Fruchtzucker nicht vertragen.

Im Folgenden zeigen wir dir, welche Barf Wild Produkte wir für Katzen anbieten, worauf du beim Kauf achten solltest, wie du das Barf Wild an deine Katze verfütterst und wie du es richtig lagerst.

Welche Wildfleisch Varianten für Katzen verkaufen wir?

Wir verkaufen die Wildfleisch Varianten: gewolftes Wildfleisch, Wildfleisch in Stücken, gewolftes Rentier, gewolftes Elchfleisch und gewolftes Beutetier WILD. Auf unsere Wildfleisch Sorten für Katzen gehen wir im Folgenden genauer ein.

Wildfleisch gewolft

Unser gewolftes Barf Wildfleisch besteht zu gleichen Teilen aus Rehfleisch und Hirschfleisch mit natürlichem Fettgehalt. Das gewolfte Wildfleisch eignet sich bestens für kleine Katzen mit oder ohne Allergien und stellt für sie eine willkommene Abwechslung dar. Wir bieten das gewolfte Wildfleisch in einer 250 Gramm Packung an.

Wildfleisch in Stücken

Wie das gewolfte Wildfleisch besteht unser Barf Wildfleisch in Stücken gleichermaßen aus Rehfleisch und Hirschfleisch. Das Barf Wildfleisch in Stücken verkaufen wir in 500 Gramm und 1 Kilogramm Packungen.

Rentier gewolft

Das gewolfte Rentier besteht zu 100 % aus Rentierfleisch und enthält wichtige Proteine und Fettsäuren. Es eignet sich bestens für Katzen allen Alters und aller Gewichtsklassen und wird auch von allergischen Katzen gut vertragen. Das gewolfte Rentier bieten wir in 250 Gramm und 500 Gramm Packungen an.

Elchfleisch gewolft

Unser gewolftes Elchfleisch ist zu 100 % naturbelassen, bietet wichtige Nährstoffe in Form von Proteinen und Fettsäuren und ist relativ cholesterinarm. Dadurch eignet es sich wie unsere restlichen Wildsorten für Katzen allen Alters mit oder ohne Futtermittelallergien. Wir vertreiben das gewolfte Elchfleisch in 250 Gramm und 500 Gramm Packungen.

Beutetier WILD gewolft

Unser gewolftes Beutetier WILD enthält Zutaten eines kompletten Beutetiers, in diesem Fall Reh oder Hirsch. Die Nahrung setzt sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen.

  • 50 %  Reh-/Hirschfleisch,
  • 20 % Reh-/Hirschbrustbein
  • 10 % Reh-/Hirschherz
  • 5 % Reh-/Hirschlunge
  • 5 % Reh-/Hirschleber
  • 5 % Reh-/Hirschniere
  • 5 % Reh-/Hirschmilz

Das gewolfte Brustbein liefert deiner Katze wichtiges Calcium. Das gewolfte Beutetier WILD eignet sich für Katzen jeden Alters mit oder ohne Allergien. Wir verkaufen das gewolfte Beutetier WILD in 250 Gramm, 500 Gramm und 1 Kilogramm Packungen.

Worauf sollte man beim Kauf von Barf Wild für Katzen achten?

Beim Kauf von Barf Wild für Katzen sollte man darauf achten, dass sich in sehr seltenen Fällen Fremdkörper wie Munitionsreste, Nägel oder Steine im Fleisch befinden können. Deshalb bitten wir dich, das Fressen vor der Fütterung mit einer Gabel durchzurühren und möglicherweise vorhandene Fremdkörper zu entfernen.

Wir sind bei der Herstellung unserer Produkte äußerst sorgsam und tun alles, um eine gesunde Ernährung deines Tieres sicherzustellen. Dafür setzen wir unter anderem Metalldetektoren ein, um mögliche Fremdkörper zu finden und zu entfernen. Trotzdem kann es in seltenen Fällen sein, dass uns ein Fremdkörper entgeht. Nachdem du das WIldfleisch mit der Gabel untersucht hast und sicher bist, dass es frei von Fremdkörpern ist, steht der Fütterung nichts mehr im Wege.

Beachte außerdem, dass eine rein fleischliche Ernährung für deine Katze nicht ausreicht. 5 % der täglichen Nahrung sollten aus Gemüse bestehen. Der überwiegende Teil der täglichen Ernährung sollte sich aus 70 % Muskelfleisch, 10 % Innereien und 10 % - 15 % Knochen zusammensetzen. Wenn du die Knochen weglässt, solltest du als Ergänzungsmittel Calcium hinzufügen.

Das Wildfleisch sollte außerdem eine hohe Qualität haben und zu 100 % naturbelassen sein. Barf Wild darf keine Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker oder Farbstoffe enthalten. Wir von Meisterbarf haben uns dazu verschrieben, diese Richtlinien einzuhalten.

Wie füttert man Barf Wild einer Katze?

Hier präsentieren wir dir eine Anleitung zum Füttern deiner Katze mit Barf Wild.

  1. Die Bedürfnisse der Katze kennen: Vor dem Beginn des Barfens deiner Katze mit Wild musst du die Bedürfnisse deiner Katze kennen. Dafür musst du den täglichen Nährstoff- und Kalorienbedarf deiner Katze ermitteln, für den vor allem Gewicht und Alter eine entscheidende Rolle spielen. Wenn du dir unsicher bist, wie du am besten vorgehst, solltest du dich mit einem Tierarzt beraten.
  2. Einen Barf Wild Ernährungsplan für die Katze erstellen: Im zweiten Schritt erstellst du anhand des ermittelten Nährstoff- und Kalorienbedarfs einen Barf Wild Ernährungsplan für deine Katze. In dem Ernährungsplan hältst du fest, wie viel Barf Wild du jeden Tag an deine Katze verfütterst und auf wie viele Mahlzeiten sich die Menge verteilt. Wenn du dir bei der Berechnung der Nahrungsmenge unsicher bist, solltest du dich wieder mit einem Tierarzt absprechen.
  3. Für korrekte Lagerungsverhältnisse sorgen: Es ist notwendig, dass du das Barf Wild korrekt lagerst. Dafür musst du das Wildfleisch in seiner Verpackung und tiefgefroren im Gefrierfach aufbewahren. Erst wenn du die Katze füttern willst, legst du das Fleisch zum Auftauen in den Kühlschrank. Das Wildfleisch sollte im Tiefkühlfach und beim Auftauen im Kühlschrank immer separat gelagert werden, damit das rohe Fleisch nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommt.
  4. Barf Wild auftauen und an die Katze verfüttern: Um das Barf Wild aufzutauen, musst du es aus der Verpackung nehmen, in ein Gefäß aus Glas oder Porzellan legen und leicht abgedeckt für 8 - 16 Stunden in den Kühlschrank stellen (Barf Produkte dürfen beim Auftauen nicht luftdicht verschlossen sein). Nachdem das Wildfleisch aufgetaut ist, wiegst du es und füllst es mit den anderen Zutaten, etwa Gemüse, in einen Napf und servierst es deiner Katze.

Um beim Umgang mit dem rohen Fleisch gesundheitliche Risiken für Mensch und Tier zu vermeiden, musst du strenge Hygienemaßnahmen beachten. Benutze nur Küchenutensilien, die speziell für die Handhabe von rohem Fleisch vorgesehen sind und spüle sie anschließend gründlich. Oberflächen und die eigenen Hände solltest du ebenfalls sorgsam reinigen und zusätzlich desinfizieren, um mögliche Bakterien und Keime zu zerstören.

Informiere dich detailliert über die korrekte Einhaltung der Hygieneregeln, die richtige Lagerung des Wildfleischs und die Fütterung deiner Katze, um Fehler und damit einhergehende gesundheitsschädigende Folgen für dich oder deine Katze zu vermeiden.

Wie lagert man Barf Wild für Katzen richtig?

Das Barf Wild für Katzen lagert man richtig, indem man es bei -18° C in der Tiefkühltruhe einfriert und erst zum Auftauen herausholt, wenn man es an die Katze verfüttern will. Dann stellt man das Wildfleisch 8 - 16 Stunden lang in den Kühlschrank. Nach dem Auftauen darf das Fleisch nicht wieder eingefroren werden.

Im Kühlschrank hält sich das Barf Wild am besten in einem Gefäß aus Porzellan oder Glas, das leicht abgedeckt ist. Nach dem Auftauen muss das Fleisch innerhalb von 2 - 3 Tagen aufgebraucht werden.

Man sollte vermeiden, dass das Wildfleisch in der Tiefkühltruhe oder im Kühlschrank mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommt, da ansonsten gesundheitliche Risiken entstehen können. Deshalb solltest du das Barf Wild immer getrennt von anderen Lebensmitteln lagern.

Wie lange ist das Barf Wild für Katzen haltbar?

Das Barf Wild für Katzen ist im gefrorenen Zustand ab Herstellung 2 Jahre lang haltbar. Nach dem Auftauen hält es sich im Kühlschrank 2 - 3 Tage lang und sollte innerhalb dieses Zeitraums aufgebraucht werden.

Um die vollen zwei Jahre haltbar zu sein, muss das Wildfleisch durchgängig im Tiefkühlfach aufbewahrt werden.

Das auf die Verpackung gedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum dient der Orientierung, es kann durchaus sein, dass die Ware auch kurze Zeit darüber hinaus noch hygienisch unbedenklich ist. Das Mindesthaltbarkeitsdatum gilt nur, wenn die Richtlinien zur Lagerung korrekt eingehalten werden.